Hydro66 fährt mit neuer Geschäftsführung kraftvoll fort

Der innovative und schnell wachsende schwedische Colocation- Service-Provider Hydro66 gibt heute die Ernennung von Anne Graf zum Chief Executive Officer bekannt.

Die Nachfrage nach den Hydro66-Colocationsflächen war außergewöhnlich stark und 75% der 1. Phase (4MW) wurden bereits verkauft. Retail- und Wholesale Colocation-Kunden werden vom Rechenzentrum aufgrund von Sub-30 ms RTT nach Frankfurt, Amsterdam und London und einer 50 %-igen Kostenreduktion im Vergleich zu herkömmlichen Colocation-Rechenzentren angezogen. Das Rechenzentrum nutzt die kostengünstigste Energie in der EU und Wasserkraft ist die möglichst umweltfreundliche Energiequelle. Hydro66 besitzt einen Standort mit einer möglichen Leistungsfähigkeit von bis zu 45 MW, direkt neben einem 120 MW Umspannwerk.

Anne Graf sagt: “Ich freue mich sehr, die nächste Entwicklungsstufe für Hydro66 in dieser Führungsposition zu leiten. Unser Colocation-Rechenzentrum ist sowohl technisch gesehen, als auch durch die Skalierbarkeit von weltweiter Bedeutung. Colocation-Rechenzentren sind reif für kontinuierliche technische Innovation und unsere schnelle Kundengewinnung beweist, dass es überfällig ist mit dem alten Geschäftsmodell zu brechen. Während wir das Rechenzentrum skalieren, werden wir unsere Vertriebs- und unsere operativen Teams verstärken. Das beste Geschäftsmodell für unsere Colocation-Kunden und -Partner ist unser oberstes Gebot.”

Geboren in Schweden hat Graf in Deutschland, Österreich, Belgien und Großbritannien gelebt und gearbeitet. Vor ihrer Arbeit bei Hydro66 war Graf Kaufmännische Leiterin von The Node Pole, einer Allianz von gewerblichen und staatlichen Stellen, die das kühle Klima und die sauberen Stromvorteile von Nordschweden fördern. Ihr Ziel ist es, operative Exzellenz für den Erfolg der Kunden zu liefern und die rasche Expansion des Unternehmens fortzusetzen.

Nachdem Andy Long als interimistischer CEO die Grundlage für eine starke Wachstumsbasis legte, wird er die Aktivitäten für die weitere Geschäftsentwicklung von Hydro66 bei Black Green Capital fortsetzen.

David Rowe, Vorsitzender von Hydro66, sagt: “Das Colocation-Geschäft expandiert nun sehr schnell und wir haben eine starke Nachfrage-Pipeline. Es ist der richtige Zeitpunkt für eine lokale operative Leitung. Anne hat die besten Voraussetzungen, Hydro66 auf die nächste Stufe des Bekanntheitsgrades im Markt und des Kundenerfolgs voran zu treiben.”

Über Hydro66
Hydro66 unterstützt zukunftsorientierte Unternehmen bei ihren Anwendungen mit der optimalen Hosting-Umgebung. Hydro66 bieten hocheffiziente, grüne Colocation-Lösungen, die sich ideal für Großkunden, Cloud Computing, Systemintegratoren und HPC eignen. Das aktuelle Datenmodell ist veraltet und nicht nachhaltig. Die überwiegende Mehrheit der Rechen- und Speicherleistung findet an teuren Innenstadt Standorten mit schmutzigem Strom und unzuverlässigem Netz. Steigende Strompreise und Kapazitätsengpässe städtischer Netze verschlimmern das Problem. Inzwischen sinken die Telekommunikationspreise jährlich um rund 20 %. Facebook, Google und Apple haben dies durch den Aufbau von überdimensionalen nordischen Rechenzentren neben großen Stromnetzen gelöst, die bei extrem niedrigen Strompreisen sehr zuverlässig und zu 100 % grün sind. Jetzt können Wholesale, Unternehmen, Systemintegratoren und Cloud-Unternehmen durch die Zusammenarbeit mit Hydro66 ähnliche Vorteile wie die Internet-Riesen genießen. Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte www.hydro66.com

Über Black Green Capital
Hydro66 wird von Black Green Capital, einem in London ansässigen Beratungsunternehmen mit Venture Capital-Fonds, unterstützt. Black Green Capital hat die Ressourcen und Erfahrungen, um handfeste Ergebnisse zu liefern. Das derzeitige Portfolio umfasst DingIt, Wyre, Scoot und RepKnight. Erfahren Sie mehr: www.blackgreencapital.com